New Season: Smart Casual trifft auf die sartoriale Welt! March 10 2017

Bekannte Gesichter & New Brands

 

Vere calor redit ossibus!


Mit diesen lateinischen Worten des römischen Dichters Vergil - die soviel bedeuten wie: „Im Frühling kehrt die Wärme in die Knochen zurück!“ - möchten wir mit Ihnen gemeinsam die neue Frühling / Sommer Saison einläuten! 

Vorbei sind die Tage des festlichen Abendmahls, des kalten Wetters sowie der kurzen Tage und langen Nächte! Es ist an der Zeit die frische Frühlingsluft zu inhalieren, durchzuatmen und sich der Großartigkeit des eigenen Seins zu widmen!

Kurzum: Zeit für Nonchalance und Sprezzatura in der Spring / Summer Edition!

In Zeiten von weltweiten Veränderungen steht die neue Kollektion im Zeichen des Werterhalts und des New Spirits der New Economy!

Michael Jondral war es ein persönliches Anliegen, die übliche handwerkliche Raffinesse mit Modernität zu mixen, um dem Gentleman eine nachhaltige Investition beim Aufbau der Garderobe zu ermöglichen.

Wer selbst gewohnt ist, tagtäglich das Beste zu geben, der genießt es auch hin und wieder den Hauch von handwerklicher Perfektion bei (oder an) sich zu tragen!

Ob ein Schuh-Unikat von Saint Crispin's, eine Krawatte von E. Marinella, oder ein Anzug in reiner Handarbeit von Cesare Attolini - wir laden Sie herzlich ein in die sartoriale Warenwelt zu treten, in der es nur noch ganz wenige Alternativen gibt: das Beste oder Garnichts!

Um Ihnen den Einstieg in die neue Kollektion zu erleichtern, haben wir für Sie im Folgenden eine kleine Übersicht mit einem persönlichen Warum von Michael Jondral zusammengefasst.

Warum ASPESI?

Ein neues Gesicht im Bereich des Casual Wear bei Michael Jondral ist das Brand Aspesi. Seit vielen Jahren handelt es sich hierbei um ein von Michael Jondral persönlich bevorzugtes Produkt, welches zu einem sensationellen Preis- / Leistungsverhältnis italienischen Lifestyle verkörpert.

Alberto Aspesi, der vor über 40 Jahren das Unternehmen gründetet, schafft es bis heute, Saison für Saison Basics der Casual Garderobe immer zeitgemäß und interessant zu interpretieren.

Für die aktuelle Kollektion stehen drei Farben: Blau, Oliv und Sand. Im Sommer natürlich nahtlos ergänzt durch Weiß.

 

 

Warum Edward Green?

Getreu dem Motto „früh übt sich“, pflegte Michael Jondral schon vor 25 Jahren in alter Wirkungsstätte eines der größten deutschen Edward Green Sortimente.

Jahre später wurde er auf unseren heutigen Neuzugang wieder aufmerksam. Im Besonderen durch den für Great Britain untypischen Schuh: Dem Portland Loafer.

Ein Essential in der aktuellen Michael Jondral Kollektion und ein persönlicher Liebling. Grund genug einen Relaunch von Edward Green in unserem Sortiment zu starten.

Natürlich erhalten Sie auch eine persönliche Auswahl der klassischeren Modelle!

 

  

Warum Cesare Attolini?

Diese Frage dürften wir eigentlich gar nicht stellen, verehrte Herren!

Treue Kunden kennen die persönliche Leidenschaft von Michael Jondral zum Produkt von Cesare Attolini. Steht es doch wie kein anderes für die zeitlose Eleganz und eine Verarbeitung auf derzeit höchsten Niveau - kurzum Ware von einem anderen Stern.

Apropos von einem anderen Stern und passend zum Produkt von Cesare Attolini. Das Zitat „Das Beste oder Nichts.“ stammt ebenfalls von einem Herren, der einem anderen Stern zur Marktmacht verholfen hat: Gottlieb Daimler!

Durch herausragenden Stoffqualitäten in diesem Sommer, besonders Leinen und Baumwolle, empfiehlt Michael Jondral zusammen mit Cesare Attolini trockene englische 3-ply Garne für Ihren Travelsuit oder Blazer.

Aus dieser Anregung heraus hat Cesare Attolini gar ein eigenes Stoffbunch für Travel entwickelt!

 

 

Warum Saint Crispins?

Nach wie vor der Beste Schuh der Welt, mit dem höchsten handwerklichen Anteil. Wer einmal einen trägt, der möchte am liebsten nie wieder zu einem anderen Schuhhersteller greifen.

Durch konstante Reisen werden stetig neue Modelle von Eigentümer Philipp Car entwickelt. 

Doch damit nicht genug hat Michael Jondral individuelle Modelle für seinen Shop und Kunden entwickelt. Wem die Modelle von der Stange nicht zusagen, für den gibt es bei MTO im Bereich der Zutaten keine Grenzen!

 

 

Warum Finamore

Bereits in dritter Generation zeigt die Familie Finamore einzigartiges Handwerk par excellence! Die Schulterkonstruktion bleibt ihr Geheimnis, ebenso der „stehende“ Kragen.

Speziell für Michael Jondral interpretiert Finamore nicht nur die klassische Spalla Camicia,  sondern auch die Spalla Arriccio, die mit ihren kleinen Falten an die Schulter eines Couture-Models erinnert.

Erwähnenswert sind auch die exklusiven Hemdenmodelle mit Stoffen von Carlo Riva. Diese sorgen für ein unvergleichliches Trage-Erlebnis auf der Haut. 

Warum Orazio Luciano

Vor einigen Jahren entdeckte Michael Jondral diese kleine Manufaktur. Papa Orazio war erste Zuschneider bei der weltbekannten Luxusmarke Kiton.

Michael Jondral konnte sich erinnern, schon damals von Orazio Sakkos zugeschnitten bekommen zu haben. Heute ergänzt diese wunderbare Manufaktur aus Neapel, mit ihren individuellen Fähigkeiten einer kleinen Schneiderei, das sartoriale Sortiment von Michael Jondral.

Es ist ein weiterer erfreulicher Baustein in der Erweiterung der „Jondralschen Liebe“ zum Golf von Neapel!