• PERSÖNLICHE BERATUNG

    Rufen Sie bei uns an:

    +49 (0) 511 16 97 700

    Kommen Sie in unseren Store in Hannover und lassen Sie sich persönlich beraten:

    Michael Jondral
    Theaterstr. 13
    30159 Hannover
    Öffnungszeiten:
    Di-Fr: 10:00-19:00
    Sa: 10:00-16:00

    Wenden Sie sich per E-Mail an uns:
    shop@michaeljondral.com

    Kontakt & Beratung

Der ultimative Hemden + Krawatten Guide

 

Wie wichtig es ist auf die Details zu achten, wussten auch die berühmten Möbeldesigner Charles & Ray Eames – sie schrieben: „Die Details sind nicht die Details, sie machen das Produkt aus!

In der Herrenbekleidung ist das Hemd sowie die passende Krawatte ein Detail, das ein Outfit machen oder „brechen“ kann – und wir haben an dieser Stelle noch nicht einmal über den passenden Hemdkragen gesprochen!

Doch Schritt für Schritt!

Es ist noch nicht allzu lange her, da trugen nur Banker, Anwälte und andere „yuppies“ Hemd und Krawatte, was mehr oder weniger deren Standarduniform war.

Doch bekannterweise ändern sich die Zeiten und wir leben in einer Phase wo es wieder „en vogue“ ist, Krawatten im Alltag zu tragen und diese nicht nur zu besonderen Anlässen widerwillig herauskramen zu müssen.

Und so ist es die Wahl der Krawatte, die uns Männer in die Bredouille bringen kann, verfügen wir doch bei dieser über eine beachtliche Palette an Möglichkeiten.

Die meisten Herren können eine gute Krawatte durchaus identifizieren, doch hapert es meistens daran diese zu einem vollständigen Look zu verarbeiten.

Das können wir ihnen auch gar nicht verübeln, denn es ist durchaus eine Wissenschaft & Kunst für sich! Keine Sorge, Sie müssen dafür nicht Einstein sein, denn diese Wissenschaft ist leichter und schneller zu begreifen, als die Krümmung von Raum & Zeit.

Befolgen Sie einfach die folgenden Grundregeln und Sie werden aus den richtigen Gründen auffallen!

Das richtige Hemd

Wenn Ihre Frau Ihnen nur so nahe kommen dürfte, wie Ihr Oberhemd dies tagein, tagaus tut, wäre sie sicher eine glücklichere.

Aber Sie lassen an Ihre nackte Haut nur Wasser - und ägyptische Baumwolle aus ökologischem Anbau. Ist es nicht so?!

Und Recht haben Sie! Denn nichts ist so zärtlich wie ein Hemd von Cesare Attolini oder Finamore. Man spüret kaum einen Hauch.

Wer sich ein Hemd von Finamore oder Attolini leistet, weiß: jenseits dieser Qualität gibt es nichts, was noch eine Steigerung darstellen könnte. Zumal Finamore auch nicht gleich Finamore ist!

Bei uns überzeugen alle Finamore Classic Hemden mit einer Verarbeitung von Hand in 8 Punkten zzgl. und nur für uns, mit der sogenannten „arricci“ Faltung, wo der Rücken, Schulter sowie die Manschette mit der Hand gefaltet werden.

Die Grundregeln

Beginnen Sie mit ihrem Hemd und wählen Sie dann eine Krawatte mit einer ähnlichen Farbe im Muster.

Kombinieren Sie große Muster mit kleineren, damit diese optisch harmonieren, anstatt sich gegenseitig zu stören.

Vermeiden Sie das Mischen von Mustern mit ähnlichen Proportionen, das war noch nie „en vogue“ - sollte es jedenfalls nicht sein! Im Allgemeinen sollte das Muster auf Ihrer Krawatte größer und kräftiger sein als das Muster auf Ihrem Hemd.

Während einige Männer drei gemusterte Teile kombinieren können, ist dies ein „advanced“ look der nicht für jeden zu empfehlen ist. Er besitzt nicht nur einen höheren Schwierigkeitsgrad, sondern passt stilistisch auch nicht zu jedem.

Berücksichtigen Sie zudem die Auswahl der Textur. Während Seidenkrawatten und leicht changierende Hemden eher für den Business Look sprechen, eignen sich gröbere und strukturiertere Stoffe am besten für weniger formelle Situationen.

Machen Sie es wie ein italienischer Mogul!

Die Farbpalette einzuschränken – bevorzugt in Blautöne – ist der Lieblingstrick von weltmännischen  Männern wie Gianni Agnelli, Sergio Loro Piana oder Mar Luca Di Montezemolo. Ein klassisches Beispiel ist das tragen einer soliden, aber strukturierten, marineblauen Seidenkrawatte mit einem hellblauen Hemd. Ein look der Sie befähigt im Olymp der sartorialen Gentlemen flanieren zu dürfen!

Diese Variante eignet sich nahezu für jeden Businesslook und kann mit einem Blockstreifenhemd kinderleicht in eine anspruchsvollere Varianten "umdekliniert" werden.

Der Preppy Look

Getreu der Mariage aus Neapel und England, empfehlen wir für einen gelungen Freizeitlook auf die Elemente von Drake’s zurückzugreifen.

Diese bieten mit den Oxford Button-Down Hemden eine grundsolide Ausstattung für Ihre casual Garderobe, und stellen einen gelungenen Kontrast zum Business look dar - natürlich nur wenn Sie die richte Krawatte auswählen!

Für den Casual Look gilt vor allem auf allzu „seidige“ Krawatten zu verzichten, hier gilt es stets der Devise „weniger ist mehr“ zu folgen. So können Sie ein solches Ensemble perfekt zu einem Shaket, einem Cardigan oder anderen Casual Elementen perfekt kombinieren.

Das Multitalent: Die Strickkrawatte

Zum Schluss wird es leichter: Eine Strickkrawatte z.B. eignet sich für mehrere Anlässe und daher sollte jeder Gentleman mindestens eine besitzen.

Diese passt wunderbar zu einem sartorialen Ensemble, welchem sie weltmännischen Flair einflösst aber auch zu einem Smart Casual look – z.B. mit einer Chino und einem Button-Down Hemd!

Der richtige Kragen

Obwohl der Hemdkragen ein schmaler Stoffstreifen ist, wartet er mit viel Schlagkraft auf, denn dieser sagt ungemein viel über Ihren Look sowie über Sie als Gentleman aus.

Vergleichen Sie zum Beispiel den aggressiveren Kent Kragen, den Gordon Gekko in Wallstreet trug, mit dem weichen Button-Down Kragen, den Präsident John F. Kennedy bevorzugte.

Übrigens italienische Playboys glauben, schmale Kragen lassen Sie arm aussehen, als gäbe es nicht genug Stoff, um ein richtiges Hemd zu machen!

Das passiert Ihnen natürlich nicht bei uns! Wir geraten erst gar nicht in diese Bredouille, denn wir setzen ausschließlich auf die Top 3 italienischen Hemdenmanufakturen und greifen nur bei dem klassischen Button-Down Hemd auf Drake’s aus London zurück!

Sie sehen der Kragen fungiert optisch als eine art Sockel, auf dem Sie Ihr Gesicht und Persönlichkeit präsentieren können. So wie alle Wege nach Rom führen, sollten alle Elemente der oberen Hälfte Ihres Outfits den Blick auf Ihr Gesicht lenken, wobei der Hemdkragen die Hauptverkehrsader ist.

Und dabei gilt, je größer das Gesicht / Kopf, desto größer sollte auch der Kragen sein. Logisch, oder?! Hier wäre der Collo Napoli von Finamore oder der Collo Max von Cesare Attolini eine gute Sache!

Ferner sollten Sie überlegen ob Sie ihren Hals optisch eher strecken oder eher „kürzen“ möchten. Hiernach wählen Sie die länge der Kragenschenkel und die anschließende Kragenhöhe aus. Bei einem Schmalen Gesicht empfehlen wir den Collo Tullio mit 2 Knöpfen von Cesare Attolini oder aber den Collo Sergio von Finamore.

Bei einem extrem dünnen und langen Hals würden wir allerdings auf einen Tab-Kragen zurückgreifen - wie z.B. von Borriello.

Schöner Gigolo, armer Gigolo 

Genauso wie ein gutes Musikstück eher in den Pausen als in den Noten spielt, lässt sich ein Outfit im Hochsommer am besten nicht durch das Vorhandensein von Kleidung, sondern durch das Fehlen von Kleidung unterstreichen.

Obacht - es geht hier nicht um 9 1/2 Wochen, denn Kim Basinger ist auch nicht mehr die, die sie mal war - und Mickey Rourke lassen wir wohl besser ganz unerwähnt…

Wir reden vielmehr davon, dass es an einem heißen Sommertag eine einzigartige Freude ist, das Hemd aufzuknöpfen. Dann aber bitte mit dem richtigen Kragen!

Frei interpretiert nach den italienischen Playboys gilt es nicht nur das Hemd  „aufzuknöpfen“ um die Krawatte zu lösen, sondern auch es etwas tiefer aufzuknöpfen - Man(n) zeigt halt gerne was man hat.

Für diesen Zweck möchten wir Ihnen einen echten Klassiker aus dem Hemdenatelier von Cesare Attolini ans Herz legen: Das Hemd mit dem Collo Positano.

In feinster Handarbeit in Neapel gefertigt überzeugt dieses Hemd mit einem aus einem Stück geschnittenen Revers-Kragen, der sich besonders dazu eignet, geöffnet getragen zu werden.

La Dolce Vita halt!